Produktbewertung für TRW Bremsleitungskit, Hinten Mit ABE

Bewertung: 3.63 von 5 38

3.63 von 5 Sternen

Alle Kundenrezensionen anzeigen



Bewertungen nach Sprachen

kleine Unzulänglichkeiten können lästig sein

Erstellt am 29.04.2015 19:42 Uhr

Nach guten Erfahrungen mit dem Kit für die Bremsen vorne, nun auch hinten nachgerüstet. Enttäuschend, dass die für die Yamaha XJ vorgesehene Leitung etwa 3 cm zu lang ist, auch der Winkel der Anschlussösen ist nicht optimal. Die leitung muss daher an der Bremspumpe stark gebogen und S-förmig verlegt werden, noch dazu gibt es keine Halterungslasche für den Befestigungspunkt an der Schwinge (die Originallasche passt für den deutliche kleineren Durchmesser der Metallschlauchleitung nicht). Fazit: dieses Bremsleitung passt, aber eben nur so ungefähr. Der Typ wird sicher noch für andere Fahrzeuge gedacht sein, dort mag er besser passen, aber für die Yamaha XJ 900 muss man schon kompromissfähig sein. Auf die Begutachtung durch die technische Überwachung bin ich gespannt.

Die Rückmeldung und das Bremsverhalten ist natürlich mit diesen Leitungen ohne Fehl und Tadel, hinten allerdings nur sehr beschränkt von Bedeutung. Der Grund für die Umrüstung war schlicht das Alter des Originalschlauches.

Bewertung: 2 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
07.08.2014

Bremsleitungen passen nicht an Yamaha xt660z Tenere

Erstellt am 12.04.2014 19:58 Uhr

Moin,

leider kann man hier nicht 0 Sterne vergeben, sonst würde ich dies sofort tun. Die Bremsleitungen sind an einer Yamaha xt660z Tenere nicht zu montieren.

Kurz zu den Gründen:
Die Leitung verfügt, anders als hier im Online-Shop vermerkt, nicht über eine ABE sondern lediglich über ein Teilegutachten. Angeblich soll es eine ABE für eine Tenere mit Fahrgestellnummer DM41 geben, aber selbst diese fehlt. Außerdem haben die Teneres ab Baujahr 2008 die Fahrgestellnummer DM21. DM41 gibt es erst ab Baujahr 2013. Bzgl. der Maße an der Gabel hat sich aber zwischen DM21 und DM41 nichts verändert.
Bei der Tenere ist der Bremsverteiler für die beiden Scheibenbremsen fest mit den Gummileitungen verpreßt. Entsprechend muß das komplette Teil getauscht werden. An dem Yamaha-Verteiler sind allerdings auch Befestigungslaschen angeschweißt. Ohne diese Laschen läßt sich die Leitung nicht montieren. Entsprechende Halterungen für die Montage liegen dem Set nicht bei.
Der Yamaha-Verteiler besteht aus einem gebogenen Stück Stahlrohr. Ohne dieses Rohr hängt die Bremsleitung in der Luft. Ergebnis ist, daß die Führung fehlt. Dies hat zur Folge, daß beim Einfedern die Leitung sich nicht nach hinten zusammenfaltet sondern seitlich. Dabei schleift sie dann an der Verkleidung und könnte dort evtl. sogar in der Kurve unter dem Tankprotektor einhaken, was einen Sturz zu Folge hätte.

Fazit: Louis kann nichts dafür, aber mit dem Ding brauche gar nicht erst zum TÜV fahren. So, wie sie ist, würde ich die Leitung nie in die Papiere eingetragen bekommen.

Kommentar:
Sehr geehrter Kunde,

wir haben Ihre Anfrage an den Hersteller weitergeleitet, dieser äußerte sich wie folgt:

Der Kunde hat insofern recht, daß der Verteiler mit den Leitungen eine Einheit bildet, und somit beim Ausbau der Leitungen wegfällt. Wir verwenden daher einen freischwebenden Verteiler an dessen Stelle. Die Befestigungslaschen (2 Stück) sollten dem Kit beiliegen. Ist dies beim Kunden nicht der Fall gewesen, tut uns dies sehr leid. Gerne können wir die beiden Halter dann nachsenden.
Wird die Stahlflexleitung mit den beiden Haltern geführt (so wie vorgesehen) kann das vom Kunden beschriebene Szenario nicht eintreten.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
12.04.2014

spürbar besserer Druckpunkt

Erstellt am 02.02.2014 21:03 Uhr

nach einbau der Stahlflexleitungen in meine Suzuki TL 1000 S hatte ich endlich einen konstanten Druckpunkt im Vergleich zu der schwammigen original Vorderradbremse. einige Monate vorher hatte ich bereits Sintermetall Bremsbeläge von Lucas montiert was ebenfalls schon eine deutlich bessere Bremsleistung zur folge hatte.

Für sportlich ambitionierte Fahrer ein absolutes -must have-

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
09.10.2007

Top

Erstellt am 04.07.2013 10:39 Uhr

Die Bremsleitung ist sehr gut verarbeitet und passt zu 100 %
Mann merkt deutlich eine Veränderung zu vorher der druck Punkt wo die Bremse greift ist jetzt viel früher und damit besser zu dosieren.

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
26.06.2013

Qualität: Sehr gut Preis/Leistung: Mittelmaß

Erstellt am 11.04.2013 17:59 Uhr

Zu erst einmal möchte ich erwähnen, das die Stahlflex Bremsleitungen welche von Louis vertrieben werden, über eine transparente Ummantelung verfügen. Dies war für mich ein wichtiges Kriterium, leider fehlte diese Angabe bei der Artikelbeschreibung! Laut Aussage eines Shop Mitarbeiters sei dies schon länger gängiger Usus bei LUCAS und deren Zulieferer die Stahlflexleitungen mit einer Siliconhülle zu versehen.

Die Qualität des Materials sowie die Verarbeitung geben keinen Grund zu Beanstandungen. Kenne es leider auch anders, allerdings handelte es sich dabei um Produkte aus China und Taiwan.

Bezüglich des Preis- / Leistungsverhältnisses sei erwähnt, das es erheblich preiswerte (Online)-Alternativen Made in Germany gibt - insbesondere der ehemalige Zulieferer von LUCAS.

Dank der Rabattaktion und nicht zuletzt des ausgezeichneten Service von Louis vor Ort, habe ich den Kauf in einer Filiale meines Vertrauens getätigt und Altleitungen mit den neuen VOR dem Kauf verglichen.

Bewertung: 4 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
08.04.2013

Lucas Stahlflexbremsleitungen nicht empfehlenswert

Erstellt am 14.12.2012 15:40 Uhr

Wie in anderen Bewertungen zu Stahlflexbremsleitungen bereits erwähnt: besserer Druckpunkt, lange Lebensdauer und....., also auf jeden Fall sollte spätestens beim Wechsel der serienmäßigen Gummibremsleitungen auf Stahlflex umgerüstet werden!
Aber: Die Lucas Stahlflexleitungen haben (zumindest Vorne) keinen Schutzüberzug. Dieser verhindert bspw. das einarbeiten in weichere Materialien, wie den Chrom der Teleskopgabel oder anliegende Kunststoffteile. Das führt dann dazu, dass die Lucas Stahlfelexbremsleitungen unschöne Scheuerstellen hinterlassen können. Auch die Bremsverteilung bei meiner FZ6 vorne in der Reihenfolge vom Hauptbremszylinder zum Bremssattel links und von dort zum Bremssattel rechts war wenig befriedigend, da das Entlüften hierdurch wesentlich erschwert wurde. Leider befand sich auch nur eine Aluminiumhohlschraube im Lieferumfang, welche zwar passgenau ist, mit (Edel)stahl aber wenig gemeinsam hat.
Fazit: Ich hatte die Leitungen 3 Jahre an meinem Fahrzeug verbaut, habe diese nun aber wegen der o.g. negativen Eigenschaften gegen ummantelte Stahlflexbremsleitungen eines anderen Herstellers ausgetauscht. Die Kosten für ummantelte Leitungen, welche nach meinem Empfinden passgenauer sind und durch die Auswahl der verschiedenfarbigen Ummantellungen noch sportlicher wirken, entsprechen ählichen Preisen wie der hier im Louis-shop angebotenen Lucas-Bremsleitungen.
So und nun viel Spaß bei der Auswahl!

Bewertung: 3 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
31.10.2009

Empfehlenswert

Erstellt am 17.02.2012 18:23 Uhr

Habe die Leitung (hinten) Heute für meine CBR 900 (SC28) bekommen und montiert. Funzt super. Und wie von Louis gewohnt schnelle und einwandfrei Lieferung......:o)

Grüsse aus der Schweiz

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
13.02.2012

Besser Bremsen mit Stahlflex

Erstellt am 20.01.2012 23:14 Uhr

Bei jedem Mopped steht irgendwann der Wechsel der Bremsleitungen an, sofern nicht werksseitig bereits Stahlflex verbaut wurde. Wenn also gewechselt werden muss, dann sollte man zu Stahlflex greifen, da der Aufschlag auf den Materialpreis nicht wirklich gravierend ist. Die Montage ist für etwas geübte Schrauber nicht besonders schwierig, sollte aber natürlich sehr gewissenhaft ausgeführt werden. Geholfen haben mir hierbei der Bremskolbenrücksteller und der Bremsenentlüfter - es geht aber natürlich auch ohne. Die Maße der Leitungen waren für meine Sevenfifty absolut in Ordnung (sowohl vorne als auch hinten). Es gab keine Probleme beim Einbau.

Man sollte aber daran denken, dass man in der Regel mehr Bremsflüssigkeit benötigt, als in der Betriebsanleitung steht, da beim Entlüften noch ein wenig durchgepumpt wird. Blöd, wenn man die Arbeit unterbrechen muss, um neue Bremsflüssigkeit zu besorgen.

Das Endergebnis ist absolut überzeugend! Besserer Druckpunkt und präzise Dosierbarkeit. Fünf Sterne ohne Einschränkung.

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
07.07.2010

Bremsleitungskit

Erstellt am 21.12.2011 00:23 Uhr

Telefonische Bestellung und die Lieferung bei Louis war wie
immer Einwandfrei (freundlich und schnell).

Die Stahlflexleitung passt gut und war einfach zu verbauen (entlüftet mit Unterdruckpumpe!!). Die Bremsleistung und das Bremsgefühl hat sich deutliche verbessert.
Einzig ärgerliche war die Preisreduzierung kurz nach dem kauf. Naja so ist das Leben :-)
MfG

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
01.10.2011

Super

Erstellt am 13.12.2011 09:58 Uhr

Als Erstes mal ein Kompliment an den Louis-Versand. Mittwochabend bestellt und Samstag schon da.

Der Einbau der Leitungen war recht einfache, auch dank der Schraubertipps von Louis. Die Länge passt sehr genau. Ledeglich eine der Ringhülsen hätte in meinen Augen einen anderen Winkel benötigt. Aber das ist ein Hersteller Problem und hat nichts mit Louis zu tun.

Das Entlüften der Bremsleitung war eigentlich auch recht einfach und für jemanden der es noch nie gemacht hat auch ohne die einschlägigen Werkzeuge und Helferlein machbar. Bei mir hat eine Glasflasche und eine kurzes Stück durchsichtiger Schlauch gereicht.

Leider konnte ich die Bremsleitungen noch nicht ausgiebig testen. Aber der erste Eindruck ist echt super. Die Bremse fühlt sich viel direkter und bissiger an.

Ich habe die Leitungen an meiner 6er Bandit Kult verbaut. (passt auch mit Superbikelenker)

P.S. Bremsflüssigkeit nicht vergessen.

Viel Spass beim Einkaufen und Schrauben.

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
07.12.2011