Motorradgepäck: Was taugt für welches Motorrad?

Reisen mit dem Motorrad: Man nimmt seine Umwelt viel intensiver wahr als im Auto, lernt schneller Menschen kennen und das Fahren ist nicht notwendiges Ăśbel, sondern Kern des VergnĂĽgens.

Gepäcksysteme: Motorradgepäck im Vergleich

Verschiedene Gepäcksysteme im Vergleich

Gerade Anfänger profitieren sehr von der Erfahrung, die man auf mehrtägigen Touren ganz automatisch sammelt. Also fahr los, es lohnt sich. Vorher gilt es aber noch, das notwendige Gepäck auf der Maschine zu verstauen. Dafür gibt es eine ziemlich unübersichtliche Vielfalt an Gepäcksystemen.

Um dir die Auswahl zu erleichtern, hier die gängigsten Systeme und wofür sie sich besonders eignen:

Tankrucksack
Tankrucksack
  • Passend fĂĽr: fast alle Arten von Motorrädern. Problematisch bei Sportenduros wegen Platzmangel und bei Motorrädern, deren Instrumente auf dem Tank angebracht sind (z.B. Harley-Davidson).
  • Befestigung: Drei Grund-Systeme stehen in vielen Variationen zur Wahl: Riemen-, Magnet- und Klickbefestigung.
  • Vorteile: Beeinflusst am wenigsten die Balance des Motorrads – ideal fĂĽr schweres Gepäck und fĂĽr alles, was man unterwegs schnell zur Hand haben möchte. Je nach Größe bietet ein Tankrucksack auf unverkleideten Maschinen auch spĂĽrbaren Windschutz.
Seitenkoffer
Seitenkoffer
  • Passend fĂĽr: Tourer, Sporttourer, Naked Bikes, Reiseenduros – eben alle Maschinen, an denen sich ein passendes Trägersystem montieren lässt.
  • Befestigung: Feste Halterung, fĂĽr jedes Motorrad-Modell individuell angepasst.
  • Vorteile: Die wasserdichten Boxen aus Kunststoff oder Alu sind im wahrsten Sinne der Kofferraum des Motorrads. Sie sind abschlieĂźbar und damit ziemlich diebstahlsicher, sitzen fest am Motorrad und halten auch relativ schwere Lasten aus.
Satteltaschen
Satteltaschen
  • Passend fĂĽr: so ziemlich alle Motorräder mit Sozius-Sitz, auch Supersportler.
  • Befestigung: Meist durch verstellbare Klettbänder verbunden. Werden einfach ĂĽber den Sozius-Sitz gelegt (wenn möglich besser unter der Sitzbank) und mit Riemen zum Beispiel an den Sozius-FuĂźrasten zusätzlich gesichert.
  • Vorteile: FĂĽr gelegentliche Touren und besonders fĂĽr Chopper und Sportmotorräder sind Satteltaschen eine kostengĂĽnstige und leichte Alternative zu Seitenkoffern.

Wichtig: Die Satteltaschen brauchen unbedingt ausreichenden Sicherheitsabstand zu heißen Auspufftöpfen!

Topcase
Topcase
  • Passend fĂĽr: alle Maschinen, an denen sich ein entsprechender Träger montieren lässt.
  • Befestigung: Wie Seitenkoffer brauchen Topcases einen an das jeweilige Motorrad angepassten Gepäckträger und evtl. zusätzlich eine Adapterplatte.
  • Vorteile: Viele Topcases sind so groĂź, dass 2 Helme hineinpassen. Wie Seitenkoffer sind sie wasserdicht und abschlieĂźbar.

Wichtig: Herstellerempfehlungen bezüglich Beladung und Höchstgeschwindigkeit beachten.

Gepäckrolle
Gepäckrolle
  • Passend fĂĽr: alle Maschinen mit Sozius-Sitz oder Gepäckträger.
  • Befestigung: Gepäckrollen mĂĽssen mit Zurr-Riemen an vorgesehenen Gepäckhaken oder stabilen Fixpunkten wie FuĂźrastenauslegern oder Haltegriffen fixiert werden. Tipp: Gepäckrollen sind zwar wasserdicht, aber Luft entweicht trotzdem durch den Verschluss. Deshalb die Zurrgurte bei der ersten Pause nochmal nachspannen.
  • Vorteile: Gepäckrollen sind die leichtesten, gĂĽnstigsten und universellsten Transport-Behälter. Gepäckrollen eignen sich auch prima als Reisetaschen, wenn das Motorrad mal nicht dabei ist.
Hecktasche
Hecktasche
  • Passend fĂĽr: alle Maschinen mit Sozius-Sitz oder Gepäckträger.
  • Befestigung: Hecktaschen mĂĽssen mit Zurr-Riemen an vorgesehenen Gepäckhaken oder stabilen Fix-punkten wie FuĂźrastenauslegern oder Haltegriffen fixiert werden.
  • Vorteile: Textil-Hecktaschen sind ideal fĂĽr Motorräder, an denen sich weder Koffer noch groĂźe Tankruck-säcke anbringen lassen. Die Auswahl an Größen und Formen ist enorm. Die Aufteilung in einzelne Fächer schafft Ordnung.
Gepäcksysteme: Motorradgepäck im Vergleich

Richtig Packen: Fahren mit Gepäck

Gepäck lässt sich auf jedem Motorrad unterbringen – auch auf Choppern und Supersportlern. Damit Sicherheit und Fahrspaß darunter nicht leiden, hier ein paar grundlegende Tipps: Mit Gepäck – erst recht mit Sozius – ändert sich das gewohnte Fahrverhalten unter Umständen dramatisch, weil sich der Gesamtschwerpunkt nach hinten und oben verschiebt. Das Motorrad wird unhandlicher, reagiert träger auf Lenkimpulse und neigt unter Umständen verstärkt zum Lenkerflattern (Shimmy).

Regeln zum Beladen des Motorrads

Wer sich beim Beladen an die folgenden Regeln hält, minimiert eventuelle Probleme:

  • Schweres und alles, was unterwegs gebraucht wird, in den Tankrucksack.
  • Schweres in den Koffern nach vorn und unten packen.
  • Seitenkoffer möglichst gleich schwer beladen.
  • Nur Leichtes aufs Heck packen.
  • Keine schweren oder harten Sachen in den Rucksack – Verletzungsgefahr!
  • Kein Gepäck an Lenker und Gabel!
  • Alles fest und flatterfrei verzurren, regelmäßig kontrollieren und wenn nötig nachspannen.
  • Zulässige Gesamtmasse nicht ĂĽberschreiten – siehe Kfz-Schein!
  • Beladungs- und Geschwindigkeitsempfehlungen des Herstellers beachten.
  • Auf ausreichende Bewegungsfreiheit achten!
  • Blinker und RĂĽcklicht nicht verdecken!
  • Lenkeinschlag und Sicht auf Instrumente prĂĽfen.
  • Federvorspannung und evtl. Dämpfung anpassen.

Wichtiger Hinweis: Ähnlich wie beim Fahren mit Sozius ändert sich durch Gepäck das Verhalten des Motorrads. Fahre mit dem beladenen Motorrad also erstmal besonders aufmerksam und vorsichtig.


Touring-Checkliste

Welche Dinge bei keiner Tour fehlen sollten, findest du in unserer Touring-Checkliste

iconTouring-Checkliste
SearchWishlistUser AccountCartArrow LeftArrow RightArrow Right ThinIcon HomeIcon HomeMenuArrowCaret DownCloseResetVISAmatercardpaypalDHLHermesCheckCheck-additionalStarAdd to Shopping Cartchevron-leftchevron-rightSpinnerHeartSyncGiftchevron-upKlarnaGridListFiltersFileImagePdfWordTextExcelPowerpointArchiveCsvAudioVideoCalendar